Auszeichnungen

__________________________________________

NOMINIERUNG „Beste Komödie“

NORTH EUROPE INTERNATIONAL FILM FESTIVAL 2019 (London, UK)

__________________________________________

NOMINIERUNG „Beste Regie – fremdsprachiger Spielfilm“

NORTH EUROPE INTERNATIONAL FILM FESTIVAL 2019 (London, UK)

__________________________________________

NOMINIERUNG „Bester Debütfilm“

40. BIBERACHER FILMFESTSPIELE 2018 (Deutschland)

__________________________________________

PREIS „Best Performance“

ELLINOR HOLLAND KUNSTPREIS 2018 (Deutschland)

Begründung der Jury: „Ulla Geiger lässt ihren Protagonisten mit einer Kamerafrau und einer brillant-peinlichen Selbstbespiegelung in ihrem Film alleine – sehr zum Ergötzen des Publikums. Hin- und hergerissen zwischen Sympathie und Verachtung taucht der Betrachter tief in die Seele des Protagonisten ein und entdeckt, zu seinem schaurig-schönen Entsetzen, dadurch auch die eine oder andere Seite des eigenen Egos“

__________________________________________

PREIS „Bester Spielfilm“

FESTIVAL CINEMATOGRÁFICO DEde MÉRIDA (México) 2018

__________________________________________

OFFICIAL SELECTION und „Sieger der Herzen“ Augsburger Allgemeine

SNOWDANCE INDEPENDENT FILMFESTIVAL 2018 (Deutschland)

__________________________________________

3. PREIS „Bester Film“

34. VIDEO/FILM TAGE tage 2017 (Deutschland)

Laudatio von Stephan Falk (Drehbuchautor / Grimmepreisträger) und Lutz Reitemeier (Kameramann / Goldener und Silberner Bär):
„Wir drehen keinen Film“ von Ulla Geiger ist ein Film mit einem Humor zwischen Woody Allen und Karl Valentin. Es ist ein trockener Humor, der das Publikum direkt und doppelbödig anspricht. Was ist Satire, was ist psychologischer, was ist philosophischer Ernst oder ist alles doch ein Witz?
Inhaltlich ist es die Geschichte einer Selbstfindung mit einem Happy End. Und es ist ein Film über das Milieu der Theaterschauspieler, das gut dargestellt wird. Und bei allem werden die Nöte der Großstadtmenschen à la Woody Allen in Szene gesetzt.
Es sind perfekte Bilder der Kamera, die immer dabei ist, und es sind herausragende Schauspieler, die den Film so sehenswert machen.
Das Originelle an diesem Film ist – neben einer überaus subjektiven Kamera mit ausgesuchten Bildern – diese wunderbare Mischung eines festen Drehbuchs kombiniert mit freier Improvisation, die immer das Beste von den stets überzeugenden Schauspielern abverlangt. Wir erleben so eine ganze Reihe urkomischer Situationen bei denen der Zuschauer sich jederzeit auch selbst erkennen kann.
Der Film ist unbedingt ein Kinofilm. Und daher hoffen wir, dass dieser Preis der Jury auch Anlass sein möge, dass dieser außergewöhnliche Film seinen Weg zum Zuschauer finden wird.“

__________________________________________

PREIS „Bestes Drehbuch“

GREAT MESSAGE INTERNATIONAL FILMFESTIVAL 2017 (Indien)

__________________________________________

NOMINIERUNG

STEAMHOUSE ENTERTAINMENT INDEPENDENT FILM AWARDS 2017 (Californien)

__________________________________________

OFFICIAL SELECTION

VANCOUVER ALTERNATIVE CINEMA FESTIVAL 2017 (Kanada)